Was genau ist eine Ausnahmegenehmigung?

Nachdem das Fahrzeug vom TÜV/DEKRA abgenommen und im Besitz eines deutschen Fahrzeugbriefes ist, muss es mit den jeweiligen Ausnahmegenehmigungen versehen werden.

 

Da die vom nordamerikanischen Markt importierten Fahrzeuge nicht den deutschen Bestimmungen nach §70 der StVZO entsprechen, wird in einigen Fällen eine "Ausnahme" in Bezug auf die Zulassungsfähigkeit des Fahrzeuges gemacht.

  • StVZO § 50/8 Leuchtweitenregulierung
    Bei allen deutschen Fahrzeugen ist die Leuchtweitenregulierung seit dem 01.01.1990 Pflicht. In den USA oder Kanada werden Fahrzeuge jedoch überhaupt nicht mit dieser Funktion versehen. In solchen Fällen wird dann eine Ausnahmegenehmigung vom Strassenverkehrsamt oder vom Regierungspräsidenten erteilt, um extrem hohe Umrüstkosten zu vermeiden.
  • StVZO § 49a - 51, 53, 53a und 54 - Lichttechnische Einrichtung
  • StVZO § 22a/1 - Nicht bauartgenehmigte Hauptscheinwerfer
  • StVZO § 59/2 - Fahrzeug-Identifizierungsnummer
    Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer nach Richtlinie 76/114/EWG muss unbeschadet an zugänglicher Stelle am vorderen Teil des Fahrzeugs gut lesbar am Rahmen oder an einem ihn ersetzenden Teil eingeschlagen oder eingeprägt sein.
  • StVZO § 60/1 - Kennzeichengröße und Beschriftung
  • StVZO § 41/18 - EG-Bremsanlage StVZO § 38a - Diebstahlsicherung
  • StVZO § 39A/2 - Bestätigungseinrichtungen
  • StVZO 55A/1 - Elektromagnetische Verträglichkeit
    Da die Anzahl der Ausnahmegenehmigungs-Punkte von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden sind, ist die amtliche Gebühr dafür unterschiedlich hoch. Die von uns angegebenen Preise für die TüV-Abnahme verstehen sich inkl. der amtlichen Ausnahmegenehmigungs-Gebühren für das jeweilige Model

 

Kontakt

Sie erreichen uns per Post, Telefon, Fax, E-Mail oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag | 9 - 19 Uhr
Samstag | 10 - 13 Uhr

 

Events

Hier bleiben Sie auf dem Laufenden über Events rund um Geländewagen und US-Cars.

Zum Eventkalender >>